Datenschutzerklärung für Geschäftskunden / B2B Kunden

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemeines

Diese Datenschutzerklärung beschreibt wie die Brainhero GmbH (im Folgenden: “Brainhero”, “wir”, “uns”), Fuchsthallergasse 2/10, 1090 Wien, im Rahmen der Geschäftsanbahnung und -abwicklung Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet.

Brainhero respektiert Ihre Privatsphäre und setzt sich für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ein. Daher beachten wir die anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz und Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere die Datenschutzgrundverordnung (“DSGVO”), das österreichische Datenschutzgesetz (“DSG”) und das österreichische Telekommunikationsgesetz (“TKG”).

Diese Datenschutzerklärung soll Sie in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form darüber informieren, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und die betroffenen Personen bei der Ausübung ihrer Rechte unterstützen.

2. Verarbeitete Daten, Zwecke und Rechtsgrundlagen

 Für die Vertragsanbahnung und -erfüllung betreffend der von uns angebotenen medizinischen Produkte und Leistungen verarbeiten wir folgende Daten:

  • Allgemeine Informationen und solche, mit denen Sie identifiziert werden können (z. B. Vorname, Nachname, Geschlecht, E-Mail- und/oder Postadresse, Festnetz- und/oder Mobilnummer, ggfs. Ihre Spezialisierung);

  • Ihre Funktion (z. B. Titel, Position, Name des Unternehmens bei dem Sie arbeiten);

  • Aufzeichnungen zu Terminen und deren Inhalte;

  • Für die Vertragsabwicklung erforderliche Daten (z.B. Ihre Bestellung, Ihre Kontodaten).

Die angegebenen Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

Vertragsanbahnung und Vertragserfüllung: Um unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Vertragspartnern zur vollsten Zufriedenheit abwickeln zu können, benötigen wir die Daten (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO).

Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung: Eine Verarbeitung der Daten kann zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen, die sich zum Beispiel aus der Bundesabgabenordnung (BAO) oder dem

Unternehmensgesetzbuch (UGB) ergeben, erforderlich sein (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

Für die Geschäftsanbahnung und Marketingmaßnahmen verarbeiten wir folgende Daten:

  • Allgemeine Informationen und solche, mit denen Sie identifiziert werden können (z. B. Name, Geschlecht, E-Mail- und/oder Postadresse, Festnetz- und/oder Mobilnummer, ggfs. Ihre Spezialisierung);

  • Ihre Funktion (z. B. Titel, Position, Name des Unternehmens bei dem Sie arbeiten);

  • Informationen über Ihre Antworten und/oder Präferenzen in Bezug auf unsere Geschäftsbeziehung und die von uns angebotenen Produkte und Leistungen, darunter die spezifischen Mitteilungstypen, Kommunikationskanäle und -häufigkeit;

  • Aufzeichnungen zu Terminen und deren Inhalte;

  • Daten, die Sie uns zum Beispiel bereitstellen, wenn Sie Formulare ausfüllen, während Sie an Veranstaltungen oder an einer Umfrage teilnehmen oder während eines Gespräches.

Die angegebenen Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

Wahrung berechtigter Interessen: Wir verarbeiten die Daten, um unsere Werbemaßnahmen an Ihre Bedürfnisse anzupassen und zu personalisieren und um unsere Marketing- und Vertriebsmaßnahmen zu steuern und Ihnen postalisch zielgerichtete Informationen über unsere Produkte und zukommen zu lassen. Rechtsgrundlage sind unsere berechtigten Interessen (Art 6 Abs 1 lit f) DSGVO) zur Pflege unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen sowie zu Informations- und Marketingzwecken.

Einwilligung: Wenn eine Einwilligung zur Verarbeitung der Daten erteilt wurde, wie zB zur Zusendung von Direktmarketing via elektronische Nachrichten oder zu Telefonanrufen für Marketingzwecke (§ 174 TKG), erfolgt eine Verarbeitung gemäß den in der Einwilligungserklärung festgelegten Zwecken und im darin vereinbarten Umfang (Art 6 Abs 1 lit a) DSGVO).

Die zuvor genannten Daten erheben wir teilweise bei Ihnen selbst, bei Ihrem Arbeitgeber, aus öffentlich zugänglichen Quellen (zB Webseiten, Docfinder, soziale Netzwerke) oder von Dritten (wie zB Adresshändlern).

3. Speicherdauer

Speicherdauer von personenbezogenen Daten bei Vertragsanbahnung und Vertragsabwicklung: Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur solange als sie zur Erfüllung unserer Verpflichtungen Ihnen gegenüber notwendig sind. Die zur Erfüllung der Rechnungslegungspflichten (§§ 190, 212 UGB) und steuerrechtlicher Vorgaben (§ 132 BAO) notwendigen Daten werden jedenfalls sieben Jahre aufbewahrt. Darüber hinaus erfolgt im Einzelfall eine längere Aufbewahrung bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung bzw. eines Rechtsstreits bzw. bis zum Ablauf der Gewährleistungs- und Garantiefristen sowie der Verjährungsfristen für den Fall der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen.

Ihre personenbezogenen Daten, die nicht zu einem spezifischen Vertragsverhältnis gehören, werden für einen Zeitraum von drei Jahren nach Ihrer letzten Interaktion mit uns gespeichert.

4. Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten

Wir überlassen Ihre personenbezogenen Daten im erforderlichen Umfang folgenden externen Dienstleistern (Auftragsverarbeiter), die uns bei der Erbringung unserer Dienste unterstützen. Alle unsere Auftragsverarbeiter verarbeiten Ihre Daten nur in unserem Auftrag und auf Grundlage unserer Weisungen, damit wir Ihnen unsere Dienste zur Verfügung stellen können. Dabei handelt es sich um folgende Dienstleister:

  • IT-Dienstleister und/oder Anbieter von Datenhosting-Lösungen oder ähnlichen Diensten; sowie

  • andere Dienstleistungsanbieter, Anbieter von Tools und Softwarelösungen, die uns ebenfalls bei der Erbringung unserer Dienste unterstützen und in unserem Namen tätig sind (einschließlich Anbieter von Marketingtools, Anbieter von Kommunikationsdiensten).

Darüber hinaus übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten im erforderlichen Umfang an die folgenden Empfänger (Verantwortliche):

  • Rechtsvertreter im Anlassfall, Gerichte sowie Inkassounternehmen und Kreditschutzverband (unsere berechtigten Interessen)

  • Wirtschaftstreuhänder, Behörden, Gerichte und andere öffentliche Stellen im gesetzlich erforderlichen Ausmaß (zB Finanz- oder Datenschutzbehörde)

Die Übermittlung der personenbezogenen Daten erfolgt nur dann an Empfänger in Drittländern außerhalb des EWR-Raums, sofern für diese Länder ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt, wir durch Abschluss eines rechtsverbindlichen Dokuments geeignete Garantien für den Schutz personenbezogener Daten vorgesehen haben oder Sie für Einzelfälle explizit Ihre Einwilligung iSd Art 49 Abs 1 lit a DSGVO erteilt haben.

5. Ihre Betroffenenrechte

Sie haben das Recht Informationen auf klare, transparente und leicht verständliche Art und Weise darüber zu erhalten, wie wir die personenbezogenen Daten verarbeiten sowie über Ihre Rechte als Betroffener (Art 12 ff DSGVO):

Sie haben daher ein Recht auf Auskunft über die von uns über Sie verarbeiteten personenbezogenen Daten. Zusätzlich haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Recht auf Vergessenwerden). Sie können darüber hinaus etwaige erteilte Einwilligungen ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihnen steht weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (Datenübertragbarkeit) und das Recht auf Widerspruch zu.

Damit wir Ihre Anfrage zu Ihren oben genannten Rechten bearbeiten können, richten Sie bitte die Anfrage direkt an uns, zB postalisch oder via E-Mail:

Brainhero GmbH
Fuchsthallergasse 2/10
1090 Wien
Österreich

E-Mail: help@brainhero.eu

Tel: +43 (0) 1 997 42 94

Unser Datenschutzbeauftragter Leopold Weninger ist unter folgenden E-Mail-Adressen: datenschutzbeauftragter@brainhero.eu und dataprotectionofficer@brainhero.eu für Sie erreichbar.

Weiters haben Sie das Recht sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien.